Der Darm  -  Darmbakterien  -  Wiederherstellung der Darmgesundheit

 

 

"Der Darm ist die Wurzel unseres Körpers, wie bei einem Baum, der ein gesundes Wurzelwerk benötigt, um gesund zu wachsen. " ( Akademie Cellsymbiosistherapie)

 

 

Funktion

Der Darm ist die Barriereschranke zwischen unserer körperlichen Außen - und Innenwelt, und er ist das Verdauungs - und Resorptionsorgan für unsere Nahrung. Im Darm werden die für die Aufrechterhaltung der Mitochondrienfunktion notwendigen Mikro - und Makronährstoffe aufgenommen.

In den Darmschleimhäuten und deren unmittelbarer Umgebung sind 80 Prozent unseres spezifischen Immunsystems lokalisiert.

Im menschlichen Darm leben mehr als 100 Billiarden Mikroorganismen. Eine gesunde Darmflora besteht aus bis zu 1000 verschiedenen Bakterienstämmen, die in einer Symbiose mit uns leben und zahlreiche wichtige Funktionen erfüllen. Die gesunde Darmflora wehrt Krankheitserreger ab, ist für eine gesunde Verdauung verantwortlich und erhöht die Bioverfügbarkeit wichtiger Vitalstoffe aus der Nahrung.

 

 

Störung der Darmfunktion

Das gesunde Milieu der Darmflora kann im Laufe unseres Lebens durch viele Einflussfaktoren gestört werden, durch Fehlernährung, Lebensmittelzusätze, Konservierungsstoffe, Medikamente und vieles mehr.

In Folge dessen kommt es zu einem Ungleichgewicht zwischen gesunden und krankmachenden Mikroorganismen. Diese können sich übermäßig vermehren, verwerten unverdaute Nahrung durch Gärung und produzieren giftige Abbauprodukte, die durch die Darmschleimhaut ins Blut gelangen können.

Eine gesunde  Darmschleimhaut ist wie ein dichtes Maschennetz, welches Giftstoffmoleküle nicht durchdringen können. Bei einer länger bestehenden Störung der Darmflora mit Überwiegen der krankmachenden Mikroorganismen kommt es zu einer Veränderung der Darmschleimhaut mit einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand, die eine vermehrte Toxinaufnahme in das Körperinnere begünstigt. Auf diese Weise können chronische Entzündungen in unserem Körper entstehen.

 

 

Leaky - Gut - Syndrom

Diese oben genannten Veränderungen der Darmschleimhaut werden in der Medizin als  " Leaky - Gut - Syndrom ( der leckende Darm ) bezeichnet.

Beim Leaky - Gut - Syndrom ist die Darmschleimhaut so gestört, das Verdauungsgifte in den Körper gelangen können.

Auch Allergene aus unserer Nahrung - die sonst  vom Immunsystem einer gesunden Darmschleimhaut sofort erkannt und beseitigt werden - können so die Darmwand durchdringen und eine generalisierte Allergie oder Lebensmittelallergien auslösen .

Gelangen große Mengen an Giftstoffen durch die durchlässige Darmwand in unseren Körper, reagiert das Gewebe mit entzündlichen Abwehrreaktionen, oder die Gifte werden im Gewebe abgelagert zum Beispiel in der Muskulatur, im Bindegewebe oder im Fettgewebe. Je nachdem, wo sich die Giftstoffe ablagern, können dadurch verschiedenste Beschwerden hervor gerufen werden.

 

 

Krankheiten / Symptome, die durch eine  gestörte Darmfunktion verursacht werden können :

 

            - Migräne                                                   - Angstzustände

            - Depressionen                                          - Allergien / Heuschnupfen

            - Neurodermitis                                          - Chronische Darmerkrankungen

            - chronische Schmerzleiden                      - Rheuma

            - chron. Müdigkeit                                      - Konzentrationsmangel

            - Immunsystemerkrankungen                    - Herz - und Kreislauferkrankungen

           - Asthma

 

 

Diagnostik

 

Durch einfache Stuhl - und Blutuntersuchungen bestimmter Parameter ( wie Alpha - 1 - Antitrypsin ) lässt sich die Durchlässigkeit der Darmschleimhut bestimmen.

Darüberhinaus wird im Stuhl die Darmflora ( Bakterien, Pilze ) untersucht und das Überwiegen krankmachender Erreger kann festgestellt werden.

Wir führen für Sie diese Untersuchungen in Zusammenarbeit mit spezialisierten Partnerlaboren durch.

 

 

 

Wiederherstellung der Darmgesundheit / Therapie

 

Ziel ist es, die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut wieder zurückzubilden und eine gesunde Darmflora aufzubauen. Die Regeneration  der Schleimhautfunktion ist langwierig und kann bis zu 1,5 Jahren dauern.

 

In der Cellsymbiosistherapie werden dafür probiotische Präparate mit lebendigen, vermehrungsfähigen Mikroorganismen eingesetzt, die sich auf den Darmschleimhäuten ansiedeln und viele positive Effekte auf den Organismus ausüben. Diese sollten über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Die Therapie umfasst:

 

     - Einnahme von Probiotika

     - eine darmgesunde Ernährung

     - Ernährungsumstellung bei Lebensmittelunverträglichkeiten ( siehe Pro Immun M )

 

Das alles wird in der Auswertung der Stuhl - und Laborbefunde ausführlich besprochen.

 

 

 

 

Quellen:  Akademie Cellsymbiosistherapie

                Ralf Meyer  " Chronisch gesund"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Dr. Hirschmann